]]>

Bestatter Dessau-Roßlau

Müssen Sie einen Bestatter in Dessau-Roßlau beauftragen?

Wenn ein Familienmitglied stirbt, ist der Aufwand für die Bestattung oft schwer einschätzbar. Wir möchten Ihnen daher bei der Planung einer Bestattung in Dessau-Roßlau helfen.

Bestattung in Dessau-Roßlau

Bestattungshäuser in Dessau-Roßlau

Trauerfeier in Dessau-Roßlau

Menschen werden sehr oft auf einem Friedhof in Ihrem Heimatort beerdigt. War Dessau-Roßlau die Heimat des Verstorbenen, so hatte dieser einen besonderen Bezug zur Stadt, zu Ihrer Kultur und zu den Menschen, die hier leben. Mit Ihrer Heimatstadt verbinden die meisten Menschen ein besonders angenehmes Gefühl der Geborgenheit und des Friedens. Geben Sie Ihrem Verstorbenen ein Gefühl der Heimreise mit auf dem letzten Weg.

Wohnen und Leben in Dessau-Roßlau

Die kreisfreie Stadt Dessau-Roßlau liegt innerhalb einer weitläufigen Auenlandschaft in Sachsen-Anhalt, mit einer Fläche von 244,74 km². Mit seinen ca. 82.111 Einwohnern gliedert sich Dessau-Roßlau in die beiden Stadtteile Dessau und Roßlau. Zu den einzelnen Stadtbezirken gehören die Innerstädtischen Bereiche Nord, Mitte und Süd sowie Mildensee, Haideburg, Törten, Waldersee, Ziebigk, Siedlung, Alten, Großkühnau, Kleinkühnau, Mosigkau, Zoberberg, Kleutsch, Kochstedt, Brambach, Sollnitz, Roßlau, Meinsdorf, Mühlstedt, Rodleben mit Tornau, Streetz/Natho, der Stadtbezirk Süd und der Stadtbezirk West.

Zu den Nachbarorten um Dessau-Roßlau gehören die Gemeinden Coswig, Zerbst, Oranienbaum-Wörlitz und Gräfenhainichen.

Die Stadt Dessau-Roßlau wurde 2007 aus den beiden Städten Dessau und Roßlau (Elbe) zusammengeführt. Durch das Stadtgebiet ziehen sich sowohl die Elbe als auch die Mulde, die im Stadtinneren zusammenfließen.

Für Ausflüge in die umliegenden Regionen stehen Bahnen und Busse, aber vor allem zahlreiche Wanderwege und Radwanderwege zur Verfügung, wie z.B. der Mulderadweg, Gartenreichtour Fürst Franz und der Beckerbruch-Rundweg. Dessau-Roßlau liegt direkt an der Ferienstraße Oranier-Route, die durch Mitteldeutschland bis nach Amsterdam (Niederlande) führt.

Kultur und Tradition der Stadt Dessau-Roßlau

Dessau ging als Hauptstadt sowie Residenz des Fürstentums Anhalt-Dessau bzw. des späteren Herzogtums Anhalt in die deutsche Geschichte ein. Das Residenzschloss Dessau, das in der früheren Altstadt Dessau errichtet wurde, ist heute nur noch teilweise erhalten. Der Johannbau dient seit der Restaurierung 2005 als Museum für Stadtgeschichte.

Die großen Kulturdenkmäler in Dessau-Roßlau sind die beiden UNESCO-Welterbestätten das Dessau-Wörlitzer Gartenreich und Bauhaus. Das Dessau-Wörlitzer Gartenreich umfasst zahlreiche Schlösser und Gärten wie das Schloss Großkühnau und der Kühnauer Park, das Schloss Georgium und der Georgengarten mit der Wallwitzburg, Schloss und Park Mosigkau im Rokoko-Stil sowie Schloss und Park Luisium. Das Schloss Oranienbaum, der Sieglitzer Berg, der Drehberg und der  Wörlitzer Park befinden sich in direkter Nachbarschaft des Ortes und gehören ebenfalls zum Gartenreich.

Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten der Stadt Dessau-Roßlau zählen die Wasserburg in Roßlau, die im 12. Jahrhundert erbaut wurde sowie das Mausoleum zu Dessau im Stadtbezirk Ziebigk, eine ehemalige Grabstätte der Herzöge von Anhalt. Im Mausoleumspark befindet sich heute der Tierpark Dessau. Bedeutsame historische Bauten sind das Pfeiferhaus am Dessauer Marktplatz, ein Bürgerhaus aus der Renaissance, das Schwabenhaus und der neue Wasserturm am Lutherplatz.

Der Historische Friedhof I in Dessau gilt als einer der ersten kommunalen Friedhöfe Deutschlands, wo das Mausoleum von Fürst Nikolai Abramowitsch Putjatin zu finden ist. Am Wilhelm-Feuerherdt-Platz in Mildensee befindet sich ein Gedenkstein für die Opfer des Faschismus und Stalinismus. Zum Gedenken an Friedrich Ludwig Jahn findet sich der Jahnstein in der Hauptstraße in Roßlau.

Infrastruktur in Dessau-Roßlau

Dessau-Roßlau gilt als die drittgrößte Stadt Sachsen-Anhalts und Teil der Welterbenregion Dessau-Anhalt-Wittenberg auch als touristisches Ziel für viele Besucher. Dank der Elbebrücke ist Dessau-Roßlau ein bedeutsamer Knotenpunkt für ICE-Züge und Regionalbahnen in die Richtungen Magdeburg, Berlin, Lutherstadt Wittenberg, Leipzig, Halle (Saale), Bitterfeld oder Köthen, ausgehend vom Dessauer Hauptbahnhof. Zudem führt die Autobahn A9 durch den Südosten der Stadt. Innerorts verkehren 2 Straßenbahnen und 16 Buslinien für das tägliche Leben.